Kunst Investment Blog

Strategien für Kunst Investments

Erfolgreiche Investitionsstrategien in Kunst ähneln jenen von Aktienmärkten. Die Strategien beinhalten: Kontinuität, Qualität und Fokus der Kunst Investments. Kontinuität bezieht sich auf die Anlagedauer. Die Qualität beinhaltet ein klar definiertes Preissegment und die kunsthistorische Bedeutung der Akquisition. Kunstberater unterscheiden zwei …

fortsetzen

Berechnung von Kunstinvestment Renditen

Kalkulationen von Durchschnitten sind die Basisform von Renditeberechnungen für Künstler und Kunstsegmente. Die augenfälligste Methode ist die Untersuchung von Wiederverkäufen derselben, oder sehr ähnlichen, Werken. Zu guter Letzt gibt es die Regressionstechniken, welche profundere Statistikkenntnisse erfordern: Die Vor- und Nachteile …

fortsetzen

Kunstmärkte und Monopole

In gewisser Weise ist die internationale Kunstfamilie für das gemeine Kunstpublikum nicht zugänglich. Der Kunstbetrieb setzt sich aus eng verbundenen Kunst-Insidern zusammen. Sie sind sehr gut informiert über Transaktionen im Höchstpreissegment. Solche Kunstmarkt Transaktionen werden oft nicht aus finanziellen, sondern …

fortsetzen

Kunst Anlagen und Folgerecht

Künstler und deren Erben haben in einigen Ländern Anspruch auf eine Gebühr sobald ein Kunstwerk öffentlich verkauft wird. Folgerechtsgebühren (Französisch: droit de suite, DDS) werden auf dem Netto-Verkaufserlös erhoben. Sie richten sich nach der Höhe des Verkaufserlöses und betragen zwischen …

fortsetzen

Investitionen in Kunst und Steuern

Kunst Investments unterliegen direkten und indirekten Steuern sowie spezifischen Abgaben wie u.a. Gebühren für Urheberrechte. Kunstakquisitionen werden heute global getätigt und damit können zusätzlich Zölle und andere Kosten anfallen. Die gesetzlichen Regelungen sind von Land zu Land unterschiedlich. Kunstinvestoren sollten …

fortsetzen

Geldwäscherei und Kunst Investments

Finanzinstitute sind angehalten, die Sorgfaltspflichten gegenüber Kunden, deren Bankkonti sowie der ausgeführten Finanztransaktionen wahrzunehmen. Sie müssen ihre Kunden und die involvierten Geschäftspartner kennen. Kunstmarktteilnehmer unterliegen ähnlichen, aber nicht denselben Regelwerken. Geldwäscherei liegt dann vor, wenn die Herkunft des Geldes verschleiert …

fortsetzen

Kunst Anlagen und Kunstmarkt Transaktionskosten

Transaktionskosten beinhalten alle Kommissionen, Markteinflusskosten und Steuern, die mit dem physischen Transfer einer Anlage vom Verkäufer zum Käufer verbunden sind. Transaktionskosten sind im Durchschnitt in Kunstmärkten bedeutend höher als in den Finanz- oder Warenmärkten. Grundsätzlich führt eine Abnahme der Transaktionskosten …

fortsetzen

Preise auf dem Kunstmarkt

Medienberichte über explodierende Auktionsergebnisse vermittelt derzeit den Eindruck, dass die Preise auf dem Kunstmarkt keinen ökonomischen Gesetzmässigkeiten folgen. Die Kunstmarkt Preise scheinen von globalen Kunst Investoren bestimmt zu werden, die bereit sind jeden Betrag für die Vervollständigung einer Sammlung zu …

fortsetzen

Kunst Investment Strategien und die Kristallkugel

Wenn Finanz- und Kunstmärkte tatsächlich effizient wären (EMH), wäre dieser Artikel überflüssig. Alle verfügbaren Informationen sind bereits in den Preisen enthalten; profunde Analysen und anschliessende Aktionspläne wären reine Zeitverschwendung. Trotz alledem, der finanzielle Erfolg von Investoren wie Charles Saatchi oder …

fortsetzen

Kunst Investitionen und Recht

Die Identität von Käufern und Verkäufern von Kunstwerken ist Kunst Investoren normalerweise nicht bekannt. Dies trifft zu auf Transaktionen mit Kunsthändlern, Auktionshäusern und private Akquisitionen. Daraus ergeben sich Risiken bezüglich Eigentumsrechte sowie Steuerprobleme, welche den Erfolg von Kunst Investitionen aufgrund …

fortsetzen